Nach Vizemeisterschaft: Undav neckt Sprücheklopfer Müller

Deniz Undav ärgert Thomas Müller (KIRILL KUDRYAVTSEV)
Deniz Undav ärgert Thomas Müller (KIRILL KUDRYAVTSEV)

Deniz Undav kostet die Vizemeisterschaft des VfB Stuttgart so richtig aus und neckt den eigentlichen Sprücheklopfer Thomas Müller von Bayern München im Trainingslager der Fußball-Nationalmannschaft fast täglich. "Der Thomas hört einiges von mir", sagte der Stürmer und fügte breit grinsend an: "Wenn sie wieder vor dem VfB sind, kann er wieder was sagen. Bis dahin muss er leise sein und sich meine Witze anhören."

Kleine Spitzen in Richtung der Münchner verteilte Undav während der Pressekonferenz im Schloss Blankenhain am Mittwoch immer wieder. "Ich glaube, dass der Leverkusener und der Stuttgarter Block die stärksten sind", stellte der 27-Jährige fest, räumte aber ein, dass die Bayern großes Verletzungspech gehabt hätten.

Zudem erneuerte der Leihspieler Brighton & Hove Albion seinen Wunsch, auch in der kommenden Saison in Stuttgart und damit in der Champions League spielen zu können. "Die Gespräche laufen. Ich hoffe, dass ich beim VfB bleiben kann. Das ist mein Ziel", sagte Undav.

Das würde auch Teamkollege Alexander Nübel freuen. "Ich hoffe, dass wir alle so zusammenbleiben. Das liegt nicht in meiner Macht, es liegt eher an den anderen Spielern", sagte der Torhüter.