Volleyball: Meister Berlin bleibt auf Final-Kurs

Die BR Volleys halten Kurs auf das Finale (IMAGO/nordphoto GmbH / Engler)
Die BR Volleys halten Kurs auf das Finale (IMAGO/nordphoto GmbH / Engler)

Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys hat auch das zweite Spiel im Halbfinale der Play-offs für sich entschieden. Die Berliner gewannen bei der SVG Lüneburg mit 3:1 (25:22, 25:17, 21:25, 31:29) und haben nun beste Chancen auf den Einzug ins Finale - insgesamt werden drei Siege benötigt.

Einfach machten es die Lüneburger dem Meister vor allem in den letzten beiden Sätzen nicht - doch nach langem Hin und Her setzte sich die Mannschaft um Nationalspieler und Kapitän Ruben Schott um zwei Punkte durch. Bereits am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr/Dyn) könnte das Team von Trainer Joel Banks das Finale klarmachen.

Im zweiten Halbfinale am Abend verloren die Helios Grizzlys Giesen beim früheren deutschen Serienmeister VfB Friedrichshafen mit 0:3. Im ersten Spiel hatten sie sich noch mit 3:2 durchgesetzt. Das nächste Duell der beiden Teams findet ebenfalls am Mittwoch (19.00 Uhr/Dyn) statt.