Werbung

Zu warm: Kein Heim-Weltcup für Skicrosser

Die Skicrosser kommen erneut nicht nach Deutschland (BEN STANSALL)
Die Skicrosser kommen erneut nicht nach Deutschland (BEN STANSALL)

Kein Heim-Weltcup für die deutschen Skicrosser: Die für das erste März-Wochenende geplanten Rennen in Oberwiesenthal müssen wegen der zu hohen Temperaturen abgesagt werden. Das gab der Internationale Ski- und Snowboardverband FIS am Montag bekannt.

Die Schneebedingungen hätten derart gelitten, dass reguläre Wettkämpfe nicht möglich seien, hieß es. Damit erlebten die Veranstalter in Deutschlands höchstgelegener Stadt ein bitteres Deja-vu: Bereits die für das vergangene Jahr angesetzte Premiere dort hatte witterungsbedingt ausfallen müssen.

Für die Skicrosser ist es die erste Absage in diesem Winter. Sieben Stationen in fünf Ländern liegen hinter dem WM-Zweiten Florian Wilmsmann und Co. Am kommenden Wochenende geht es nach Reiteralm in Österreich, im März stehen noch Rennen in Veysonnaz/Schweiz und der Saisonabschluss in Idre Fjäll/Schweden an.