Wegen Sane: Nagelsmann begründet Nübel-Aus

Bundestrainer Nagelsmann (TOBIAS SCHWARZ)
Bundestrainer Nagelsmann (TOBIAS SCHWARZ)

Julian Nagelsmann hat die Streichung von Torhüter Alexander Nübel aus dem endgültigen EM-Kader mit dem Gesundheitszustand von Leroy Sane begründet. "Wir mussten umdisponieren", sagte der Bundestrainer vor der Turnier-Generalprobe gegen Griechenland in Mönchengladbach (20.45 Uhr) bei RTL.

Bei Sane gebe es "ein paar Unwägbarkeiten" wegen dessen hartnäckiger Schambein-Blessur. "Wir wissen nicht, ob wir etwas machen müssen. Leroy ist jetzt bei knapp 100 Prozent, aber das war er bei Bayern auch, dann hat es sich aber wieder schlagartig geändert", erklärte Nagelsmann. Deshalb habe er sich entschlossen, "einen Feldspieler mehr" zur EURO mitzunehmen anstelle eines vierten Torhüters, wie zunächst angedacht.

"Der Kader steht, die Mannschaft auch", sagte Nagelsmann über sein Aufgebot und die angedachte EM-Elf, die er gegen die Griechen testete. Nübels Aus habe "nichts mit der Leistung von Alex zu tun" gehabt, der Stuttgarter "hat sich sehr gut eingegliedert und eine gute Trainingsleitung gebracht". Er habe dem Schlussmann versichert, dass dieser in der Nationalelf eine Zukunft habe, "solange ich im Amt bin".

Auf einen vierten Keeper muss Nagelsmann bei der EM dennoch nicht verzichten. Er werde für die Trainingseinheiten "einen jungen Nachwuchstorwart dazuholen", sagte er. Den Namen wollte er noch nicht verraten: "Das wäre der falsche Zeitpunkt."