Werbung

Wegen Wetter: Strecke bei Biathlon-WM angepasst

Die Strecke für Lägreid und Co. leidet unter dem Wetter (MICHAL CIZEK)
Die Strecke für Lägreid und Co. leidet unter dem Wetter (MICHAL CIZEK)

Die Wetterkapriolen haben die Organisatoren der Biathlon-WM in Nove Mesto zu einer ersten kleinen Anpassung gezwungen. Demnach könne am Sonntag (17.05 Uhr/ARD und Eurosport) die eigentlich für den Verfolger der Männer vorgesehene Runde von 2,5 Kilometern "nicht genutzt" werden. Grund seien "warmer Wind und Regen", wie ein Sprecher des Weltverbandes IBU mitteilte. Stattdessen werde eine Schleife von drei Kilometern gelaufen, wobei der Anstieg zum Plackovec weggelassen wird.

Je Runde müssen die Läufer 50 Meter extra zurücklegen, die Gesamtstreckenlänge des Jagdrennens wächst somit von 12,5 auf 12,75 Kilometer an. Die deutschen Biathleten gehen nach Materialproblemen im Sprint ohne Medaillenchancen ins Rennen, als bester startet Benedikt Doll mit einem Rückstand von 1:41 Minuten als 13. in den Wettbewerb. Favorisiert sind nach ihrem Dreifachsieg im Sprint die Norweger Sturla Holm Lägreid, Johannes Thingnes Bö und Vetle Sjaastad Christiansen.

In Nove Mesto herrschen seit Tagen deutliche Plusgrade dazu kamen zeitweise Regen und böiger Wind.