Werbung

Wirtz glücklich über erstes Länderspieltor

Florian Wirtz trifft nach acht Sekunden (FRANCK FIFE)
Florian Wirtz trifft nach acht Sekunden (FRANCK FIFE)

Florian Wirtz war einfach nur glücklich. "Ich bin froh, dass ich endlich mein erstes Tor für Deutschland geschossen habe", sagte der Offensivspieler von Bundesliga-Spitzenreiter Bayer Leverkusen nach dem 2:0 (1:0) in Lyon gegen Vize-Weltmeister Frankreich im ZDF - und was für eins.

Der Führungstreffer nach acht Sekunden war das schnellste Tor in der Länderspiel-Geschichte des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). "Das hat keiner so wirklich realisiert und verstanden, was da los war. Alle waren überrascht", sagte Wirtz lächelnd. Besser könne man "in ein Spiel nicht starten."

Toni Kroos hatte die Vorlage für den 20-Jährigen geliefert. Der Rückkehrer hatte nach der Begegnung bestätigt, dass der Treffer kein Zufall war. "Das war geplant, ja", sagte Kroos. Wirtz nannte es einfach eine "gute Variante".

Frankreichs Trainer Didier Deschamps haderte derweil mit seinem passiven Team. "Wir standen einfach nur rum und haben zugeschaut", klagte Deschamps nach seinem 150. Spiel als Trainer des Weltmeisters von 2018.