WNBA: Fiebich siegt beim Debüt - Clark kassiert Niederlage

Nationalspielerin Leonie Fiebich feiert ihr WNBA-Debüt (IMAGO/CB)
Nationalspielerin Leonie Fiebich feiert ihr WNBA-Debüt (IMAGO/CB)

Basketball-Nationalspielerin Leonie Fiebich hat einen Erfolg bei ihrem Debüt in der WNBA gefeiert. Die 24-Jährige setzte sich in ihrem ersten Spiel in der US-Frauen-Profiliga mit New York Liberty mit 85:80 bei den Washington Mystics durch. Eine Niederlage kassierte hingegen Wunderkind Caitlin Clark, die bei ihrer Premiere mit Indiana Fever bei Connecticut Sun mit 71:92 verlor.

Fiebich, die von Casademont Saragossa in die USA gewechselt war, kam bei ihrer Premiere auf 12:33 Minuten Spielzeit und steuerte ebenso wie ihre Nationalmannschaftskollegin Nyara Sabally zwei Punkte bei. Außerdem verbuchte sie einen Assist und zwei Rebounds. Erfolgreichste New Yorker Werferin war Jonquel Jones mit 25 Punkten.

Bereits 2020 hatten sich die Los Angeles Sparks die Rechte an Fiebich gesichert, im Februar 2023 gab die Franchise diese im Rahmen eines Tausches an New York ab. Dort soll die Flügelspielerin, die in der spanischen Liga zweimal nacheinander als wertvollste Spielerin (MVP) der Saison ausgezeichnet wurde, einen Rookie-Vertrag über 67.249 Dollar für das erste Jahr unterschrieben haben.

Clark, die im WNBA-Draft an erster Stelle ausgewählt worden war, erzielte in ihrem ersten Spiel als beste Werferin ihres Teams 20 Punkte für Indiana und kam auf drei Assists, leistete sich allerdings auch zehn Ballverluste. "Ich bin enttäuscht und niemand verliert gerne, aber ich glaube nicht, dass man sich wegen eines einzigen Spiels zu sehr aufregen sollte", sagte Clark: "Ich glaube nicht, dass das diesem Team helfen wird. Wir müssen einfach daraus lernen und weitermachen."

Die 22-Jährige hält mit 3951 Zählern den geschlechterunabhängigen Punkterekord am College und ist in den USA bereits ein Star. Ihr Heimspiel-Debüt wird Clark in Indianapolis in der Nacht auf Freitag (MESZ) gegen Fiebichs und Saballys New York Liberty geben.