"Wollen Großes leisten": BVB mit Zuversicht nach London

Am Freitag reisten die BVB-Profis nach London (IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Meusel)
Am Freitag reisten die BVB-Profis nach London (IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Meusel)

Mit Applaus und vielen aufmunternden Worten im Gepäck ist die Mannschaft von Borussia Dortmund am Freitagmittag zum Champions-League-Finale in London aufgebrochen. Rund 200 Fans verabschiedeten die BVB-Profis am Dortmunder Flughafen vor dem großen Duell mit Real Madrid am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) im Wembley-Stadion.

"Wir wollen morgen Großes leisten, dafür sind wir bereit", sagte Sportdirektor Sebastian Kehl vor dem Start des Sonderfliegers EW1909. Mit dabei war auch Geburtstagskind Marco Reus (35) vor seinem letzten Spiel für die Schwarz-Gelben, Abwehrchef Mats Hummels schrieb vor dem Abflug mit großen Kopfhörern auf den Ohren und Sonnenbrille im Gesicht geduldig Autogramme.

"Ich spüre diesen Willen", sagte Kehl, die Mannschaft wolle sich gegen den 14-maligen Champion für eine "fantastische" Saison in der Königsklasse belohnen. "Natürlich wird die Nacht heute ein bisschen anders. Aber es ist doch schön, dass das so ist. Wir sollten mit einem Lächeln ins Bett gehen."

Aus Kehls Sicht brauche es neben dem richtigen Matchplan "sicherlich auch ein bisschen Glück, weil es nun mal Real Madrid ist". Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke betonte dazu, dass die Mannschaft "leiden" müsse. "Wir wissen auch, dass Real Madrid der Favorit ist", sagte er, "aber das macht ja auch den Reiz aus."