Wurst- und Getränke-Flatrate: Kane erhält kurioses Angebot

Kane erhielt ein ungewöhnliches Angebot (Adrian DENNIS)
Kane erhielt ein ungewöhnliches Angebot (Adrian DENNIS)

Mehr als 20 Millionen Euro Jahreseinkommen bei Rekordmeister Bayern München, Vertrag bis 2027 - und doch hat ein Reporter es zumindest mal versucht, Harry Kane eine Zukunft in der thüringischen Provinz schmackhaft zu machen. Es gebe in der Nähe des englischen EM-Trainingslagers in Blankenhain den Siebtligisten SG Lauscha/Neuhaus, anbieten könne man "Rostbratwurst all you can eat, Freigetränke und Mindestlohn". Auch ein Trikot wurde dem Bundesliga-Torschützenkönig schon gezeigt.

Kane lachte herzhaft und antwortete schlagfertig: "Das ist ein sehr gut vorbereitetes Angebot. Ich werde mit meinem Berater reden und sehen, was wir tun können." Dann folgte allerdings eine elegante Absage, Kane lobte unter anderem die Gastfreundschaft - diese verspüre er aber bereits seit seinem Wechsel zum FC Bayern: "Vielen Dank. Ich weiß nicht, ob ich hier mal hinziehen werde. Aber ich bin hier sehr gern Gast."