Zehnkampf-Star Neugebauer verbessert seinen deutschen Rekord

Leo Neugebauer (IMAGO/Kirby Lee)
Leo Neugebauer (IMAGO/Kirby Lee)

Zehnkampf-Star Leo Neugebauer hat seinen deutschen Rekord deutlich verbessert und dabei die magische 9000-Punkte-Schallmauer nur knapp verpasst. Der 23-Jährige steigerte sich bei den College-Meisterschaften in den USA um 125 Zähler und schaffte am Ende ganz starke 8961 Punkte. Damit sprang der Student bei seiner Titelverteidigung in Eugene auf Platz sechs der ewigen Weltbestenliste.

"Unglaublich. Ich kann nicht beschreiben, wie es sich anfühlt. Ich kann meine Gedanken nicht in Worte fassen", sagte Neugebauer bei ESPN.

Gleichzeitig unterstrich Neugebauer seine Medaillenambitionen für die in knapp 50 Tagen beginnenden Olympischen Spiele in Paris, der WM-Fünfte von Budapest gilt dann als einer der wenigen großen deutschen Hoffnungsträger bei den Leichtathleten. "Ich fühle mich großartig", sagte er: "Wir werden in ein oder zwei Wochen wieder an die Arbeit gehen. Ich bin freue mich drauf."

Mit Weltrekordler Kevin Mayer (9126 Punkte/Frankreich), Ashton Eaton (9045/USA), Roman Sebrle (9026/Tschechien) und Damian Warner (9018/Kanada) haben überhaupt erst vier Zehnkämpfer in der Geschichte über 9000 Punkte geschafft.

Neugebauers Stern war im Vorjahr aufgegangen, als er den deutschen Uraltrekord von Jürgen Hingsen auf 8836 Punkte verbessert hatte. Bei der WM durfte er anschließend lange von Gold träumen, ehe ihn einige schwächere Disziplinen eine Medaille kosteten. Bei seinem deutschen Rekord im Hallen-Siebenkampf, als er im März die alte Bestmarke von Frank Busemann deutlich verbesserte, zeigte Neugebauer dann aber wieder sein großes Potential.

In Eugene gelangen Neugebauer reihenweise Spitzenleistungen wie etwa 7,86 Meter im Weitsprung oder 2,07 Meter im Hochsprung. Die 17,46 Meter im Kugelstoßen waren sogar neue persönliche Bestleistung, am zweiten Tag ragten die 57,70 m mit dem Diskus heraus. Über die 1500 m zum Abschluss (4:44,61 Minuten) ging Neugebauer dann aber ein bisschen die Puste aus, um als erster deutscher Zehnkämpfer die 9000-Punkte-Marke zu knacken.