Werbung

Zverev lässt erste Chance aufs Halbfinale aus

Rückschlag für Alexander Zverev bei den ATP Finals (TIZIANA FABI)
Rückschlag für Alexander Zverev bei den ATP Finals (TIZIANA FABI)

Alexander Zverev hat bei den ATP Finals die erste Chance auf das Halbfinalticket ausgelassen. Der 26 Jahre alte Olympiasieger aus Hamburg unterlag bei dem prestigereichen Jahresabschluss in seinem zweiten Gruppenspiel dem Russen Daniil Medwedew mit 6:7 (7:9), 4:6. Mit einem Erfolg im dritten Gruppenspiel kann die deutsche Nummer eins aber noch immer die Vorschlussrunde erreichen.

Zverev trifft dann auf Andrej Rublew, der nach einer 5:7, 2:6-Niederlage gegen Wimbledonsieger Carlos Alcaraz ausgeschieden ist. Alcaraz, den Zverev in Turin zum Auftakt in drei Sätzen bezwungen hatte, konkurriert nun mit Zverev um den Einzug ins Halbfinale. Der Spanier muss noch gegen Medwedew ran, der bereits den Sprung in die K.o.-Phase geschafft hat.

Für den deutschen Topspieler Zverev, der das Turnier bereits 2018 und 2021 gewinnen konnte, bleibt Medwedew eine Art Angstgegner. Es war im bereits sechsten Aufeinandertreffen mit dem Moskauer in diesem Jahr seine fünfte Niederlage.