Zverev ohne Probleme in Runde drei

Alexander Zverev in seinem Match gegen David Goffin. (Emmanuel Dunand)
Alexander Zverev in seinem Match gegen David Goffin. (Emmanuel Dunand)

Alexander Zverev hat ohne große Probleme die dritte Runde der French Open erreicht. Der 27 Jahre alte Olympiasieger aus Hamburg setzte sich am Donnerstag in Paris mit 7:6 (7:4), 6:2, 6:2 gegen den Belgier David Goffin durch und schaffte damit seinen achten Sieg in Serie.

Der deutsche Topspieler, der beim Masters in Rom zuletzt den Titel gewann, trifft nun auf den an Position 26 gesetzten Niederländer Tallon Griekspoor und wird erneut Favorit sein. In der ersten Runde hatte Zverev in drei Sätzen den 14-maligen Turniersieger Rafael Nadal ausgeschaltet. Im direkten Duell mit Griekspoor führt er mit 3:1.

Zverev spielte auf dem überdachten Court Suzanne Lenglen. Die Partien auf den Außenplätzen mussten erneut wegen Regens lange unterbrochen werden. Dazu gehörten auch die Matches von Maximilian Marterer (Nürnberg) und Qualifikant Henri Squire (Duisburg). Beide schieden nach einigen Regenpausen jeweils in vier Sätzen aus.