Werbung

Zverev zieht ins Halbfinale von Miami ein

Im Halbfinale: Alexander Zverev (Megan Briggs)
Im Halbfinale: Alexander Zverev (Megan Briggs)

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev ist beim ATP-Masters in Miami mit einer insgesamt überzeugenden Vorstellung ins Halbfinale eingezogen. Der an Position vier gesetzte Hamburger gewann im Viertelfinale gegen den hartnäckigen Ungarn Fabian Marozsan 6:3, 7:5 und steht damit in Florida zum zweiten Mal in seiner Karriere unter den letzten vier.

"Fabian fordert starke Gegner immer sehr, er ist ein unglaublicher Spieler. Deshalb bin ich froh, wie es gelaufen ist", sagte Zverev, "ich freue mich auf die kommende Herausforderung."

Nächster Gegner des Weltranglisten-Fünften ist entweder der topgesetzte Wimbledon-Sieger Carlos Alcaraz, der Zverev zuletzt im Viertelfinale von Indian Wells 6:3, 6:1 überrollt hatte, oder der Bulgare Grigor Dimitrow (Nr. 11). Das zweite Halbfinale bestreiten Australian-Open-Sieger Jannik Sinner (Italien/Nr. 2) und Daniil Medwedew (Nr. 4).

Gegen den Weltranglisten-57. Marozsan, der nach Shanghai 2023 zum zweiten Mal im Viertelfinale eines 1000er-Turniers stand, hatte Zverev im ersten Satz das Spiel sicher im Griff. Nur einen folgenlosen Breakball ließ der 26-Jährige zu, selbst nahm er Maroszan zweimal den Aufschlag ab.

In Satz zwei lief es nicht mehr ganz so rund beim Deutschen, Zverev haderte zeitweise lautstark. Marozsan spielte mutig, servierte stark. Im entscheidenden Moment war Zverev dann aber da und machte mit dem einzigen Break des Satzes nach 1:37 Stunden den Halbfinal-Einzug perfekt.

In Miami hatte Zverev 2018 das Finale erreicht, dort aber gegen den US-Riesen John Isner knapp verloren. 2023 war der deutsche Spitzenspieler an seiner Auftakthürde gescheitert.