Zweitligist vertagt Mitgliederversammlung

Zweitligist vertagt Mitgliederversammlung
Zweitligist vertagt Mitgliederversammlung

Verflixte Technik: Der Sportverein Eintracht Braunschweig hat seine ordentliche Mitgliederversammlung auf unbestimmte Zeit verschoben. Bei der hybrid abgehaltenen Veranstaltung am Freitagabend konnte aufgrund technischer Probleme keine Abstimmung unter allen stimmberechtigten Mitgliedern erfolgen. Nach Antrag des Präsidiums stimmten die anwesenden Mitglieder daher einer Vertagung zu.

Die prominentesten Sportler des Traditionsvereins aus Niedersachsen sind die Fußballer. Deren Profis kämpfen derzeit in der 2. Bundesliga um den Klassenerhalt. Zuletzt war den Braunschweigern beim 3:2 gegen VfL Osnabrück unter dem neuen Trainer Daniel Scherning jedoch ein erster Befreiungsschlag gelungen.