#JaZuWeißenMännern: Spott für Weihnachtskalender der AfD

Toni Roth
Freie Autorin

Die AfD ehrt im Sinne eines Adventskalenders auf YouTube bis zum 24. Dezember jeden Tag einen “weißen Mann” und seine Leistungen. Auch Steve Jobs ist die Ehre zuteil geworden – obwohl dieser nicht unbedingt den Auswahlkriterien der Partei entsprechen dürfte. Twitter freut sich indes über die merkwürdige Aktion.

Die ganze Zeit wird in den Medien über benachteiligte Gruppen geredet – über Geflüchtete, über  Homosexuelle, sogar über Frauen – nur eine bleibt dabei immer außen vor: weiße Männer. Könnte daran liegen, dass sie die Welt regieren und 36 der 50 Reichsten laut “Forbes” Männer weiß sind.

Lesen Sie auch: Männer wollen klagen, weil ihre Chefin sie angeblich diskriminiert

Die AfD hat sich der Bevölkerungsgruppe mit dem schlechten Ruf nun trotzdem angenommen: “‘Weiße Männer’ sind in den letzten Jahren für manche zu einem Schimpfwort geworden. Nicht für uns”, heißt es in einem Tweet der Partei, die ihren neuesten Coup ankündigt.

Die AfD deutet “Weisse Weihnacht” um.

In einem YouTube-Adventskalender ehrt die AfD bis zum 24. Dezember nun jeden Tag einen “weißen Mann” und die Leistungen, die er der westlichen Gesellschaft erbracht hat. In den ersten acht Tagen waren schon ein paar Männer dabei, die sich von der Aktion wenig geehrt gefühlt dürften, sich aber nicht mehr wehren können: Autor Bertolt Brecht, Physiker Albert Einstein oder Apple-Gründer Steve Jobs zum Beispiel.

Dass Einstein vor den Nationalsozialisten aus Deutschland geflohen ist, der antifaschistische “Berthold“ ohne h und mit t geschrieben wird und Steve Jobs der Sohn eines syrischen Flüchtlings war, scheint die rechtspopulistische Partei verdrängt zu haben.

Lesen Sie auch: Sind die Chefs in Silicon Valley “machtgeil und sexbesessen”?

Zu der Aktion gibt es auch noch einen Hashtag: #JazuWeißenMännern heißt es da ziemlich unironisch. Das blieb auf Twitter natürlich nicht lange unbeantwortet – dort finden sich nun zum Beispiel prächtige weiße Schneemänner.


Oder auch mal ein Bild des halbnackten und natürlich sehr weißen Parteichefs Alexander Gaulands, dem im Sommer bei einem Badeausflug die Klamotten geklaut wurden.


Auch ein alternativer Hashtag hat sich auf Twitter schon breit gemacht: #SagNeinZuBraunenKartoffeln.

VIDEO: Rechtsextreme streben nach einem salonfähigen Rassismus