Spritpreise steigen wieder

München (dpa) - Der weltweit steigende Ölpreis und die mit dem Ende der Sommerferien in einigen Bundesländern steigende Nachfrage machen den Sprit an deutschen Tankstellen wieder teurer. Wie der ADAC mitteilt, stieg der Preis für einen Liter Super E10 seit vergangener Woche um 2,4 Cent auf durchschnittlich 1,884 Euro. Diesel wurde um 2,8 Cent teurer und kostete 1,797 Euro. Der ADAC hatte die Preise von über 14.000 Tankstellen in Deutschland ausgewertet.

Autofahrer könnten sparen, wenn sie zwischen 18 und 19 Uhr oder zwischen 20 und 22 Uhr tanken. Morgens sei Sprit meist um mehrere Cent je Liter teurer, teilte der Verein mit.