Stärkster deutscher Start: Neues Rammstein-Album erobert Charts

Till Lindemann während eines Auftritts mit Rammstein in Kopenhagen. (Bild: imago images/Gonzales Photo)
Till Lindemann während eines Auftritts mit Rammstein in Kopenhagen. (Bild: imago images/Gonzales Photo)

Das neue Rammstein-Album "Zeit" führt mit einer besonderen Bestmarke die deutschen Charts an. Die Band hat innerhalb einer Woche mehr als 160.000 Tonträger verkauft, wie GfK Entertainment mitteilt. Dies sei demnach nicht nur der stärkste Alben-Start in den Deutschen Charts seit der Veröffentlichung von ABBAs "Voyage" im vergangenen November. Gleichzeitig sei es auch der beste Einstieg eines deutschen Acts beziehungsweise eines Rock-Acts seit dem Vorgängeralbum "Rammstein", das vor rund drei Jahren erschienen ist.

Während Till Lindemann (59) und seine Bandkollegen sich damit den Thron der Album-Charts sichern, rangiert mit den Ärzten ("Die Bestie in Menschengestalt") eine weitere deutsche Kultband auf der Zwei. Rapper Reezy (26) schnappt sich mit "Loyalty Over Love" den dritten Rang, "The Berlin Concert" von John Williams (90) mit den Berliner Philharmonikern liegt auf der Vier und Danger Dan (39) komplettiert mit "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" die Top Five.

Luciano führt die Single-Charts an

Der Rapper Luciano (28) steigt unterdessen in den Single-Charts mit "Beautiful Girl" auf der Eins ein. Damit verdrängt er T-Low (20) und Miksu/Macloud auf den zweiten sowie dritten Rang ("We Made It" und "Sehnsucht"). Harry Styles (28) rutscht mit "As It Was" auf den vierten Platz ab und Jack Harlow (24) mit "First Class" auf die Fünf.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.