St. Petersburg gedenkt den Opfern des Unternehmen Barbarossa

St. Petersburg gedenkt den Opfern des Unternehmen Barbarossa

Etwa 150 Freiwillige haben am frühen Mittwoch in St. Petersburg 50.000 Kerzen aufgestellt, um des 81. Jahrestages des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion zu gedenken.

Die Installation bestand aus mehreren symbolischen Bildern, die verschiedene Wahrzeichen wie den Triumphbogen von Narva darstellten. Es dauerte etwa eine Stunde, bis alle Kerzen um Mitternacht angezündet wurden. Anwohnerinnen und Anwohner mussten aus Brandschutzgründen hinter einem Zaun zuschauen.

"Ich bin von meinen Gefühlen überwältigt", sagte Natalia Belova, eine der Teilnehmerinnen. "Es ist eine Hommage an unsere Vorfahren. Wir danken ihnen für unsere Zukunft, für alles, was wir haben."

Am 22. Juni 1941 startete Nazi-Deutschland die Unternehmen Barbarossa - ein Vernichtungskrieg und Überfall auf die Sowjetunion, bei dem die Opferzahl auf sowjetischer Seite bei schätzungsweise 27 Millionen Menschen liegt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.