St. Petersburg: Zahl der Todesopfer steigt auf 14

Nach dem Anschlag in Sankt Petersburg werden in den Krankenhäusern der Stadt weiter zahlreiche Verletzte versorgt.

Am Morgen wurde bekanntgegeben, dass die Anzahl der Todesopfer auf 14 gestiegen ist. 11 Menschen kamen am Anschlagsort ums Leben, ein Mensch auf dem Weg ins Krankenhaus und drei weitere erlagen ihren Verletzungen in der Klinik.

Vier Patienten befinden sich weiterhin in kritischen Zustand.

Die anderen Opfer, die sich am Morgen in Behandlung befanden, sind offiziellen Angaben zufolge in stabilem Zustand. Mehrere Menschen seien aus dem Koma erwacht.

Es sei schwer, die genaue Anzahl der Verletzten festzustellen, so die russische Gesundheitsministerin Weronika Skworzowa: “In der Nacht sind immer wieder Verletzte ins Krankenhaus gekommen, teilweise direkt vom Unglücksort. Andere wurden behandelt und konnten anschließend entlassen werden”.

#StPetersburg metro blast death toll rises to 14, #Russia’s health minister says. 49 injured remain in hospital, 13 already discharged.— Ben Tavener (@BenTavener) April 4, 2017

Eine Betratungsstelle sei eingerichtet worden, um Betroffene, Angehörige und Hinterbliebene psychologisch zu betreuuen, so Skworzowa . Mehr als 500 Menschen hätten die Hilfe bisher in Anspruch genommen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen