Staatsanwalt im Amtsgericht Dachau erschossen

Dachau (dapd). Ein junger Staatsanwalt ist am Mittwochnachmittag im Amtsgericht Dachau von einem Angeklagten erschossen worden. Der 54-Jährige habe während der Urteilsverkündung eine Waffe gezogen, sagte ein Sprecher des Justizministeriums. Drei Kugeln trafen den Staatsanwalt, der seinen Verletzungen erlag. Der Täter wurde überwältigt und festgenommen.

Wie der Mann die Waffe in den Gerichtssaal bringen konnte, blieb zunächst offen. Beim Angeklagten handelte es sich um einen nicht vorbestraften Arbeitgeber, der wegen Vorenthaltens von Arbeitsentgelt vor Gericht stand. Er soll Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von 44.000 Euro nicht gezahlt haben. Das Strafmaß dafür liegt nach Angaben der Staatsanwaltschaft zwischen einer Geldstrafe und fünf Jahren Haft.

dapd