Staatsschutz ermittelt: Verdächtige Briefe an fünf Hamburger Gerichten!

Dabei rasten sie in entgegengesetzter Fahrtrichtung – verfolgt von 14 Streifenwagen.

Brief-Alarm an Hamburgs Gerichten! An sechs Standorten sind am Montagmorgen verdächtige Sendungen eingegangen.

Am einem Finanzamt, an den Amtsgerichten Bergedorf, Blankenese, Altona, Barmbek und am Zivilgericht am Sievekingplatz seien „verdächtige Briefsendungen“ entdeckt worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Zumindest am Sievekingplatz konnte bald Entwarnung gegeben werden: Der Brief am...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen