In «Star Ocean: First Departure R» mysteriösen Fluch brechen

·Lesedauer: 2 Min.
Held Roddick reist in  «Star Ocean: First Departure R» durch Raum und Zeit um das Rätsel der Versteinerung seiner Dorfkumpanen zu lösen.
Held Roddick reist in «Star Ocean: First Departure R» durch Raum und Zeit um das Rätsel der Versteinerung seiner Dorfkumpanen zu lösen.

Roddick Farrance muss die Bewohner seines Dorfes aus der Versteinerung befreien. Dazu reist er im 2019er-Remake des Klassikers «Star Ocean» durch Raum und Zeit.

Berlin (dpa/tmn) - Mit «Star Ocean: First Departure R» bringt Square Enix einen Klassiker in generalüberholtem Gewand auf PC und Konsolen zurück. Die Geschichte des Star-Trek-inspirierten Rollenspiels reicht bis in die Zeiten des Super Nintendo zurück. Jetzt kommt der Titel auf Nintendos Switch und die Playstation 4.

1996 erschien der erste Teil, allerdings reichte es nie zu einem Release in Deutschland. 2008 dann gab es ein Remake für Sonys Playstation Portable, das auch hierzulande veröffentlicht wurde. Und jetzt gibt es eine weitere Portierung, dieses Mal in feinstem HD.

Warum sind die Dorfbewohner versteinert?

Spieler schlüpfen in «Star Ocean: First Departure R» in die Rolle von Roddick Farrance. Er ist Bewohner eines Dorfes namens Kratus, in dem mysteriöse Dinge geschehen. Die Mitbewohner wurden zu Stein verwandelt. Seine Aufgabe: Er muss der Sache auf den Grund gehen und diesem Fluch ein Ende bereiten. Dazu begibt er sich, unterstützt von seinem Team, auf eine Reise durch Raum und Zeit.

Eine wichtige Rolle hierbei spielen Besucher von der Erde, die das Team in ihr Raumschiff lassen und Roddick und dessen Anhang mitnehmen, um schließlich das Geheimnis um die mysteriösen Verwicklungen zu lüften. Das Setting ist eine Mischung aus mittelalterlicher Fantasywelt und Science-Fiction. Für das Remake haben die Entwickler neben einer überarbeiteten Grafik auch Hand an das Gameplay gelegt. Die Kämpfe sind nun deutlich herausfordernder und bieten auch mehr Variantenreichtum.

Das Spiel gibt es für Playstation 4 und Nintendo Switch für je rund 25 Euro. Die Altersfreigabe liegt bei 6 Jahren.