"Star Wars: Visions": Das können die Fans erwarten

·Lesedauer: 1 Min.
Temuera Morrison alias Boba Fett ist in "Star Wars: Visions" als Sprecher mit dabei. (Bild: carrie-nelson/ImageCollect)
Temuera Morrison alias Boba Fett ist in "Star Wars: Visions" als Sprecher mit dabei. (Bild: carrie-nelson/ImageCollect)

Neue "Star Wars"-Geschichten im Anime-Stil: Zur Serie "Star Wars: Visions" des Streamingdienstes Disney+ gibt es nun einen ersten Trailer. Der verspricht viel Action, düstere Bilder und eine Menge Abwechslung in den verschiedenen Episoden.

"Visions" wird neun animierte Kurzfilme von verschiedenen bekannten Anime-Studios zeigen. Unter den englischsprachigen Sprechern des Projekts, das für 22. September angekündigt wurde, befinden sich einige große Namen, darunter Alison Brie (38), Joseph Gordon-Levitt (40), David Harbour (46), George Takei (84), Neil Patrick Harris (48), Lucy Liu (52) und Temuera Morrison (60), der in der Serie "The Mandalorian" den Kopfgeldjäger Boba Fett spielt.

"Einzigartige Vision"

In einem Statement auf "starwars.com" heißt es: "Lucasfilm arbeitet mit sieben der talentiertesten Anime-Studios in Japan zusammen, um ihren unverkennbaren Stil und ihre einzigartige Vision der 'Star Wars'-Galaxie in diese inspirierende neue Serie einzubringen." Die Geschichten zeigten "das gesamte Spektrum des mutigen Geschichtenerzählens, das in der japanischen Animation zu finden ist; jede erzählt mit einer Frische und Stimme, die unser Verständnis davon erweitert, was eine 'Star Wars'-Geschichte sein kann, und feiert eine Galaxie, die so viele visionäre Geschichtenerzähler so inspiriert hat".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.