Was machen die Stars aus “The Big Bang Theory“ heute?

Erst kürzlich nährte Regisseur Mark Cendrowski in einem Interview mit dem Magazin “Forbes“ die Hoffnung vieler Fans von “The Big Bang Theory“, ihre Stars könnten in ein paar Jahren wieder für eine Serie zusammenfinden. Doch bis dahin sind Jim Parsons, Johnny Galecki und die anderen erst einmal anderweitig beschäftigt. Das machen die TBBT-Stars heute.

Jim Parsons (Dr. Sheldon Lee Cooper)

Zwölf Jahre lang spielte Jim Parsons das kühle Superbrain Sheldon Cooper, ging dann aber mit dem Gefühl, “alles aus dem Material herausgeholt zu haben, was ging“. Nach dem Serienende nahm er eine Rolle in dem Netflix-Drama “The Boys in the Band“ an, das seit Juli 2019 gedreht wird. Es handelt von einer Gruppe von homosexuellen Männern, die gemeinsam gegen eine Gesellschaft kämpfen, in der sie nicht willkommen sind. Im privaten Leben ist Parsons seit 2017 mit seinem Lebensgefährten Todd Spiewak verheiratet.

Kaley Cuoco (Penny Hofstadter)

Im Universum der Schlaubi-Nerds überragt die kellnernde Schauspielerin ihre weltfremden Kumpane vor allem mit sozialer Intelligenz. Inzwischen lieh Kaley Cuoco der Hauptfigur der Animationsserie “Harley Quinn“ ihre Stimme – eine verrückte Psychologin, die einst mit dem Joker liiert war und nun selbst über die Unterwelt von Gotham City herrschen will. Noch in der Mache ist dagegen die Thrillerserie “The Flight Attendant“, in der Kaley Cuoco als Produzentin und Hauptdarstellerin tätig ist. Sie spielt eine Flugbegleiterin mit Gedächtnislücken, die eines morgens neben einer Leiche aufwacht.

Johnny Galecki (Dr. Leonard Hofstadter)

Nach langen Jahren in der Rolle des hochbegabten Experimentalphysikers Leonard kündigte Johnny Galecki an, erst einmal eine Pause einlegen zu wollen. Er und seine 23 Jahre jüngere Freundin Alaina Meyer freuen sich auf die Geburt ihres ersten Kindes, eines Jungen, mit dem der Schauspieler viel Zeit verbringen will. Daneben kündigte er auf seinem Instagram-Account an, hin und wieder auch wieder als David Healy in der Serie “The Connors“ auftreten zu wollen.

Mayim Bialik (Dr. Amy Farrah Fowler)

Jahrelang kämpfte Amy nicht nur um Sheldons Zuneigung, sondern vor allem auch um körperliche Nähe. Letztendlich bekam die Neurobiologin nicht nur einen Heiratsantrag, sondern zusammen mit ihrer großen Liebe auch den Nobelpreis. Mayim Bialik ist im wahren Leben ebenfalls Neurowissenschaftlerin. Laut IMDb ist sie bislang als Synchronstimme der angekündigten Serie “The Inspector Chronicles“ eingeplant, weitere Projekte werden nicht aufgeführt. Die Schauspielerin und zweifache Mutter hält ihre 730.000 Abonnenten aber auf ihrem YouTube-Kanal auf dem Laufenden, wo sie auch über private Angelegenheiten wie ihre Scheidung spricht.

 Simon Helberg (Howard Joel Wolowitz)

Der Raumfahrtingenieur mit einer Vorliebe für Rollkragenpullis und Superhelden kommt im Laufe der Serie mit Bernadette zusammen, heiratet und wird zweifacher Vater. Im richtigen Leben hat sich Simon Helberg, dessen Vermögen auf 45 Millionen US-Dollar geschätzt wird, kürzlich für knappe 7 Millionen Dollar eine 4000-Quadratmeter-Villa in Los Angeles gekauft. Laut dem Branchenblatt “Hollywood Reporter“ hat er ein zugesagtes Engagement in der Theaterproduktion “Witch“ wieder abgesagt, um an einem nicht näher genannten Filmprojekt zu arbeiten.

Kunal Nayyar (Dr. Rajesh “Raj“ Ramayan Koothrappali)

Fans des Astrophysikers und bestem Freund von Howard können sich entspannen: Mit “Sweetness in the Belly“, “Trolls World-Tour“ und “Dogs Best Friend“ befinden sich aktuell gleich drei Filme in der Postproduktion, in denen Kunal Nayyar zu sehen sein wird. Zeit für ihn, sich eine Auszeit zu nehmen und um die Welt zu reisen. Im Juni postete Nayyar zuletzt ein Foto von sich aus Südfrankreich und kündigte an, auch seine Social-Media-Aktivitäten eine Weile ruhen zu lassen.

Melissa Rauch (Dr. Bernadette Maryann Rostenkowski-Wolowitz)

Die Ex-Kellnerin und studierte Mikrobiologin Bernadette findet ihr Glück mit einem äußerst gut bezahlten Job und in der Ehe mit Howard. Privat ist Melissa Rauch mit dem Drehbuchautor Winston Beigel verheiratet, mit dem sie eine Tochter hat. Beruflich läuft es für sie ebenfalls gut. Ab dem 18. Oktober 2019 spielt sie in dem Netflix-Film “Die Geldwäscherei“ von Steven Soderbergh neben Stars wie Meryl Streep, Gary Oldman, Sharon Stone und Antonio Banderas.

Wer “The Big Bang Theory” noch mal sehen möchte, alle Folgen gibt es im Stream auf Sky Ticket und Sky Go.

 (Bilder: ddp images)

  • Gesundheit
    AFP

    Tagesaktuelle Fallzahlen zum Coronavirus in Deutschland

    Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin hat die Zahl der in Deutschland mit dem Coronavirus infizierten Menschen am Dienstag mit 182.028 angegeben - ein Plus von 213 seit dem Vortag. Die in der US-Stadt Baltimore ansässige Johns-Hopkins-Universität (JHU) meldete 183.594 Infizierte. Das RKI, das nur die elektronisch übermittelten Zahlen aus den Bundesländern berücksichtigt und seine Aufstellung einmal täglich aktualisiert, registrierte 8522 Todesfälle und damit elf mehr als am Vortag, die JHU 8555 Tote. Die Zahl der Genesenen betrug laut RKI etwa 166.400.

  • Mit 3000 Corona-Neuinfektionen höchster Anstieg im Iran seit zwei Monaten
    Politik
    AFP

    Mit 3000 Corona-Neuinfektionen höchster Anstieg im Iran seit zwei Monaten

    Der Iran hat mit fast 3000 Neuinfektionen den höchsten Anstieg an Coronavirus-Fällen seit zwei Monaten verzeichnet. "Die Leute scheinen zu denken, dass das Coronavirus verschwunden ist, aber wir sind weit davon entfernt", sagte Gesundheitsminister Saïd Namaki am Montag in einem Fernsehinterview. Das Land könne "jederzeit" einen weiteren "gefährlichen Höchststand" erleben, warnte er.

  • Landwehrkanal: Entsetzen über Techno-Party mit 400 Booten
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Landwehrkanal: Entsetzen über Techno-Party mit 400 Booten

    3000 Menschen haben am und auf dem Landwehrkanal gefeiert. Die Gesundheitsenatorin reagiert entsetzt. Jetzt warnt die Clubcomission.

  • Newsblog in Berlin: Corona-Ampel wieder auf Rot – Senatorin warnt vor Trendwende
    Gesundheit
    Berliner Morgenpost

    Newsblog in Berlin: Corona-Ampel wieder auf Rot – Senatorin warnt vor Trendwende

    6873 Menschen haben sich in Berlin bislang nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Alle aktuellen Entwicklungen und Zahlen im Blog.

  • Coronavirus: GEW hält Normalbetrieb in Schulen noch nicht für machbar
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Coronavirus: GEW hält Normalbetrieb in Schulen noch nicht für machbar

    Der GEW-Vorsitzende findet, dass Unterricht an Berliner Schulen wie in Vor-Pandemie-Zeiten noch nicht möglich ist.

  • Bestattungen: 5.000 Kilometer unter der Erde
    Lifestyle
    ZEIT ONLINE

    Bestattungen: 5.000 Kilometer unter der Erde

    Ein afghanisches Mädchen kommt für eine Herz-OP nach Deutschland. Als sie unerwartet stirbt, beginnt für die Eltern ein tragischer Kampf um den Leichnam des Mädchens.

  • Kommentar: Das Party-Volk versenkt die Verantwortung im Landwehrkanal
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Kommentar: Das Party-Volk versenkt die Verantwortung im Landwehrkanal

    Vielen Berlinern fällt es offenbar immer schwerer, weiter verantwortungsvoll mit der Corona-Pandemie umzugehen, meint Ulrich Kraetzer.

  • Autopsien bestätigen George Floyds Tod durch Polizeigewalt
    Nachrichten
    AFP Deutschland

    Autopsien bestätigen George Floyds Tod durch Polizeigewalt

    Nach einer privaten Autopsie, veranlasst durch die Familie von George Floyd, hat nun auch eine offizielle Autopsie den Tod des Afroamerikaners durch Polizeigewalt bestätigt. Anders als die offizielle Obduktion ergab, sieht der private Mediziner Michael Baden allerdings keine Vorerkrankungen bei Floyd, die zu seinem Tod geführt haben könnten.

  • Trump ruft zu härterem Durchgreifen auf und greift Biden an
    Politik
    dpa

    Trump ruft zu härterem Durchgreifen auf und greift Biden an

    In den USA reißen Proteste gegen Polizeigewalt nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd nicht ab. Auch vor dem Weißen Haus kommt es wieder zu Demonstrationen. US-Präsident Trump sieht Linksradikale hinter den Ausschreitungen - und kündigt Maßnahmen an.In den USA reißen Proteste gegen Polizeigewalt nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd nicht ab. Auch vor dem Weißen Haus kommt es wieder zu Demonstrationen. US-Prasident Trump sieht Linksradikale hinter den Ausschreitungen - und kundigt Maßnahmen an.

  • Deutschstunde: Jede Seuche hinterlässt Spuren im Wortschatz
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Deutschstunde: Jede Seuche hinterlässt Spuren im Wortschatz

    Es ist fraglich, ob unsere infizierte Sprache völlig zu heilen sein wird. Doch nun sollten wir uns wieder den Kommaregeln widmen.

  • Demonstration in Berlin: Protest gegen Autoprämie: Menschenkette vor Kanzleramt
    Politik
    Berliner Morgenpost

    Demonstration in Berlin: Protest gegen Autoprämie: Menschenkette vor Kanzleramt

    Demonstranten protestieren mit einer Menschenkette vor dem Kanzleramt gegen eine Pkw-Kaufprämie, die die Wirtschaft ankurbeln soll.

  • Flughafen-Chef: Tegel - "Es wird keine leichtfertige Schließung geben"
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Flughafen-Chef: Tegel - "Es wird keine leichtfertige Schließung geben"

    Wegen der Wiederaufnahme des Reiseverkehrs könnte der Flughafen Tegel doch länger offen bleiben als bislang geplant, so Lütke Daldrup.

  • Prinz gesucht! Diese Prinzessinnen sind noch ledig
    Nachrichten
    Teleschau

    Prinz gesucht! Diese Prinzessinnen sind noch ledig

    Sie sind jung, attraktiv und aus bestem Hause - aber noch ledig. Diese Prinzessinnen haben ihren Traumprinzen noch nicht gefunden.

  • Weiterer Arzt aus Krankenhaus von Coronavirus-Entdecker in Wuhan gestorben
    Gesundheit
    AFP

    Weiterer Arzt aus Krankenhaus von Coronavirus-Entdecker in Wuhan gestorben

    In der chinesischen Millionenmetropole Wuhan ist ein weiterer Arzt an den Folgen des Coronavirus gestorben. Der Urologe Hu Weifeng sei am Dienstag nach über viermonatiger Behandlung an Covid-19 und damit verbundenen Komplikationen gestorben, berichtete der Staatssender CCTV. Er ist der erste offizielle Corona-Tote in der Volksrepublik seit Wochen. Bei neuen Massentests in Wuhan meldeten die Behörden unterdessen 300 Infizierte.

  • Kreml perplex über Trumps Einladung zu erweitertem G7-Gipfel
    Politik
    AFP

    Kreml perplex über Trumps Einladung zu erweitertem G7-Gipfel

    Der Kreml hat sich perplex über die Einladung von US-Präsident Donald Trump zu einem erweiterten G7-Gipfel gezeigt. "Wir kennen die Einzelheiten dieses Vorschlags nicht, auch nicht, ob es sich um einen offiziellen Vorschlag handelt", sagte Präsidentensprecher Dmitri Peskow am Montag. Moskau habe seit Trumps Ankündigung am Wochenende, den Gipfel wegen der Corona-Pandemie auf den Herbst zu verschieben sowie Russland und weitere Staaten dazu zu bitten, nichts weiter aus Washington gehört.

  • Bitterer Absturz beim WWM-Promi-Special: Anke Engelke verlässt sich auf den falschen Joker
    Nachrichten
    Teleschau

    Bitterer Absturz beim WWM-Promi-Special: Anke Engelke verlässt sich auf den falschen Joker

    Horst Lichter, Anke Engelke, Henning Baum und Ilka Bessin traten bei der 40. Ausgabe des Promi-Specials von "Wer wird Millionär?" für den guten Zweck an.

  • Corona-Krise: Berlins Kneipen öffnen seit heute wieder
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Corona-Krise: Berlins Kneipen öffnen seit heute wieder

    Die Lockerung für Bars und Kneipen retten manche Wirte vor dem Ruin. Doch Gäste werden sich an neue Regeln gewöhnen müssen.

  • Nachrichten
    AFP

    Zweiter Tag in Folge ohne Corona-Toten in Spanien

    Zum zweiten Tag in Folge hat Spanien keinen einzigen Corona-Toten registriert. Das Gesundheitsministerium teilte am Dienstag mit, in den vergangenen 24 Stunden sei in dem Land erneut niemand an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Am Montag hatte es in Spanien erstmals seit dem 3. März keinen Todesfall durch das neuartige Coronavirus gegeben.

  • Weitere Corona-Infektionen nach Zuckerfest in Göttingen
    Gesundheit
    dpa

    Weitere Corona-Infektionen nach Zuckerfest in Göttingen

    Nach privaten Feiern kommt es in Göttingen zu einem größeren Ausbruch des Coronavirus. Während die Zahl der Infizierten steigt, untersucht die Stadt das Geschehen. Besonders die Ereignisse in einer Shisha-Bar stehen im Fokus.Nach privaten Feiern kommt es in Gottingen zu einem großeren Ausbruch des Coronavirus. Wahrend die Zahl der Infizierten steigt, untersucht die Stadt das Geschehen. Besonders die Ereignisse in einer Shisha-Bar stehen im Fokus.

  • RKI meldet 333 Neuinfektionen
    Gesundheit
    dpa

    RKI meldet 333 Neuinfektionen

    Die Corona-Lage in Deutschland bleibt nach den Zahlen vom Wochenende vergleichsweise entspannt. Nur der Landkreis Sonneberg reißt eine kritische Marke. Auch andernorts gibt es weiterhin Ausbrüche - in Göttingen etwa nach größeren Privatfeiern.Die Corona-Lage in Deutschland bleibt nach den Zahlen vom Wochenende vergleichsweise entspannt. Nur der Landkreis Sonneberg reißt eine kritische Marke. Auch andernorts gibt es weiterhin Ausbruche - in Gottingen etwa nach großeren Privatfeiern.

  • Hamburger Politik: Am Stau sind ab jetzt die Grünen schuld
    Politik
    ZEIT ONLINE

    Hamburger Politik: Am Stau sind ab jetzt die Grünen schuld

    Im neuen Hamburger Senat übernehmen die Grünen die Verkehrsbehörde. Das wird die politischen Konflikte der kommenden Legislatur bestimmen.

  • US-Stars im Kampf gegen Rassismus vereint
    Entertainment
    dpa

    US-Stars im Kampf gegen Rassismus vereint

    Es bleibt nicht nur bei Worten. Hollywood-Stars teilen ihre Angst, ihre Wut. Sie fordern Veränderung. Der Kampf gegen Rassismus hat sie vereint.Es bleibt nicht nur bei Worten. Hollywood-Stars teilen ihre Angst, ihre Wut. Sie fordern Veranderung. Der Kampf gegen Rassismus hat sie vereint.

  • Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Corona-Krise: Fitnessstudios in Berlin öffnen wieder: So war der erste Tag

    Berliner Fitnessstudios dürfen wieder Gäste empfangen. Die Gruppen sind jedoch deutlich kleiner - und es gibt viele Kontrollen.

  • WHO weist Äußerung von italienischem Arzt zu Verschwinden von Coronavirus zurück
    Gesundheit
    AFP

    WHO weist Äußerung von italienischem Arzt zu Verschwinden von Coronavirus zurück

    Mit einer scharfen Warnung hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Äußerung eines italienischen Arztes zurückgewiesen, wonach das neuartige Coronavirus in Italien nicht mehr existiere. "Wir müssen ganz besonders vorsichtig sein, nicht den Eindruck zu vermitteln, dass das Virus von sich aus plötzlich beschlossen hat, weniger krank zu machen", sagte der WHO-Experte Michael Ryan am Montag in einer virtuellen Pressekonferenz in Genf. "Das ist überhaupt nicht der Fall."

  • Altkanzler Schröder kritisiert "America first"-Politik in Corona-Krise
    Politik
    dpa

    Altkanzler Schröder kritisiert "America first"-Politik in Corona-Krise

    Altkanzler Gerhard Schröder geht in der Corona-Krise mit der America-first-Politik von US-Präsident Donald Trump hart ins Gericht.