Anne Will: Sie wurde sexuell belästigt

Yahoo! TV

ARD-Talkmasterin Anne Will verriet dem „Süddeutsche Zeitung Magazin“, dass sie als 25-Jährige von einem Kollegen sexuell belästigt wurde. Zu der Zeit absolvierte sie gerade ein Volontariat beim Sender Freies Berlin (SFB) – und wurde von dem Mann, der schon öfter junge Frauen angefasst haben soll, begrapscht. „Es war eindeutig total daneben“, so die heute 46-Jährige.

Anne Will: Auch die ARD-Talkerin wurde einst sexuell belästigt (Bild: ddp Images)
Anne Will: Auch die ARD-Talkerin wurde einst sexuell belästigt (Bild: ddp Images)

"Promiboxen"-Star Naddel: Missglückte Beauty-OP?

Damals sei die Frauenbeauftragte der Redaktion zu ihr gekommen, um sie zu einer anonymen kollektiven Anzeige von ebenfalls betroffenen Kolleginnen zu bewegen. Das jedoch stieß der Nachwuchsjournalistin übel auf. Sie sei dabei, entgegnete sie der Frauenbeauftragten, allerdings nur bei einer nicht-anonymen Anzeige. „Woraufhin sie sagte: Bist du verrückt? Du bist doch in der Ausbildung. Aber ich wollte das”, so Will im Gespräch mit dem Magazin.

"Forsthaus Falkenau": Christian Wolff wird 75

Tatsächlich kam es zur Anzeige. Eine Beförderung des anzüglichen Kollegen wurde gestoppt. Demütiger habe ihn all das jedoch nicht gemacht, resümiert die Talkerin im Interview. Denn später, als ihre eigene Produktionsfirma eine Stelle ausgeschrieben hatte, habe er sich sogar bei ihr beworben: „Das war Unverfrorenheit, beinhartes Selbstbewusstsein. Hopfen und Malz verloren.“ Dennoch betrachte sie diesen Mann als Ausnahmeerscheinung in ihrem Leben. Grundsätzlich habe sie vom anderen Geschlecht auch viel Förderung erfahren.

Doch die Journalistin weiß: Förderung allein ist nicht genug. Frauen müssten sich mehr „aus der Deckung wagen“, wenn sie Erfolg haben wollen. Sie selbst macht sich für das Projekt „Pro Quote“ stark, dessen Ziel 30 Prozent Frauen in deutschen Chefredaktionen ist.

Kalkofes Mattscheibe Rekalked