Heidi Klum: Ist ihr Englisch zu schlecht fürs US-Fernsehen?

Yahoo! TV

Seit knapp 20 Jahren lebt Heidi Klum inzwischen in den USA, doch ihren deutschen Akzent hat sie in all der Zeit offenbar noch nicht so recht abgelegt. Das Model, das aktuell in der Jury der US-Talentshow „America's Got Talent“ sitzt, ist angeblich sogar so schwer zu verstehen, dass Aufzeichnungen wiederholt werden mussten.

Heidi Klum soll unverständlich englisch sprechen, behaupten böse Zungen (Bild: WENN)
Heidi Klum soll unverständlich englisch sprechen, behaupten böse Zungen (Bild: WENN)


„Heidi könnte genauso gut deutsch sprechen, die Kandidatinnen können ohnehin kaum nachvollziehen, was sie sagt“, so der Kommentar eines Insiders über Heidis Moderation beim US-Fernsehen gegenüber dem Promiportal „Radar Online“. Die Sprachschwierigkeiten würden zum Problem für die gesamte TV-Produktion, da die Dreharbeiten immer wieder unterbrochen werden müssten. Am Set würde die 39-Jährige zwischendurch gebeten, das Gesagte „langsamer und deutlicher“ zu wiederholen, weiß der Informant weiter zu berichten.

Heidi Klum bei "Germany's Next Topmodel": Kandidatin sieht rot

Bei „America's Got Talent“ ist Heidi relativ spontan für Kelly Osbourne eingesprungen, die eigentlich in der Jury der achten Staffel sitzen sollte. Mit Kelly hätte es wohl weniger Sprachprobleme gegeben, aber möglicherweise handelt es sich bei dem ganzen Unverständnis auch um ein Missverständnis. Denn der Insider vermutet auch, dass Heidi sich womöglich einfach einen Scherz erlaubt hat und mit Absicht einen übertriebenen deutschen Akzent benutzt habe. Ein Sprecher des Supermodels bestreitet jedenfalls jegliche Auseinandersetzungen am Set.

Pocher-Trennung: Ehe-Aus nach zweieinhalb Jahren

Kalkofes Mattscheibe Rekalked