"Adam und Eva" im Paradies abgezockt?

"Adam und Eva" im Paradies abgezockt?

Als wäre das Format an sich nicht schon fragwürdig genug – jetzt sorgt die RTL-Show "Adam und Eva" auch noch mit angeblichen Abzock-Verträgen für Schlagzeilen. Die nackten Singles, die seit dem 28. August in der Dating-Sendung unten und oben ohne nach dem richtigen Partner suchen, sollen offenbar gar nicht paradiesisch für ihre TV-Auftritte entlohnt worden sein.

So sollen "Bild" Verträge der Dating-Kandidaten aus "Adam und Eva" vorliegen. Für ihren Willen, sich nackt vor die RTL-Kamera zu stellen, habe der Sender demnach lediglich einmalig 500 Euro springen lassen. Für jeden weiteren Drehtag sollen die Teilnehmer der ungewöhnlichsten Datingshow im Fernsehen zusätzlich 200 Euro bekommen. Ein TV-Auftritt, der sich finanziell also nur mäßig lohnt. Zudem habe sich RTL zusichern lassen, dass die paarungswilligen Single-Nackedeis keine Vergangenheit als Pornodarsteller haben.

Besonders fies: Angeblich müssten sich die Teilnehmer von "Adam und Eva" auch für Werbe- und PR-Zwecke zur Verfügung stellen. Gesondert entlohnt würden sie dafür aber nicht. Ob die Verträge, die "Bild" vorliegen sollen, auch echt sind, ist derweil allerdings noch nicht bestätigt. Fakt ist, dass dem Format mit diesem kleinen Skandal sicher noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit zuteilwerden dürfte als ohnehin schon.

Bild Copyright: ddpimages

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.