Start der bundesweiten Aktionswoche für das Impfen gegen Corona

·Lesedauer: 1 Min.
Coronaimpfung (AFP/THOMAS KIENZLE)

Mit einer Aktionswoche für das Impfen will die Bundesregierung ab Montag mehr Menschen für die Immunisierung gegen das Coronavirus gewinnen und Schwung in die ins Stocken geratene Impfkampagne bringen. Ziel ist es, möglichst viele Menschen an vielen Orten anzusprechen und auf einfachem Wege Impfungen zu ermöglichen. Beispiele dafür sind Spiel- und Sportplätze, Fußgängerzonen, Geschäfte oder Vereine.

Ausführliche Informationen gibt es auf der Website www.hierwirdgeimpft.de. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warb am Sonntag noch einmal eindringlich für Corona-Impfungen. "Nie war es einfacher, eine Impfung zu bekommen. Nie ging es schneller", sagte Merkel mit Blick auf die Impfwoche. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will am Montagmorgen eine Impfaktion an einer Berliner Schule besuchen (08.45 Uhr).

hex/cha

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.