Start von privater SpaceX-Raummission "Inspiration4"

·Lesedauer: 1 Min.

Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX von Tesla-Gründer Elon Musk will am Mittwochabend (20.00 Uhr Ortszeit; Donnerstag 02.00 Uhr MESZ) seine ersten Weltraumtouristen ins All schicken.

La fusée Falcon 9 de SpaceX, le 2 février 2021 à Hawthorne, en Californie (AFP/Patrick T. FALLON)
Eine Falcon 9-Rakete. (Bild: AFP/Patrick T. FALLON)

Mit einer Rakete vom Typ Falcon 9 werden am Kennedy Space Center im Bundesstaat Florida der US-Milliardär Jared Isaacman und drei Begleiter zur dreitägigen Mission "Inspiration4" in eine Erdumlaufbahn gebracht. Ein professioneller Astronaut wird nicht an Bord der "Crew Dragon"-Raumkapsel mitreisen.

Deutlich weiter als die Flüge von Virgin Galactic und Blue Orgin

Im Juli waren bereits der britische Milliardär Richard Branson und Amazon-Gründer Jeff Bezos mit ihren privaten Weltraumunternehmen Virgin Galactic und Blue Orgin ins All geflogen. SpaceX hat im Auftrag der US-Weltraumbehörde Nasa bereits zehn Astronauten zur Weltraumstation ISS gebracht, aber noch keine Weltraumtouristen befördert. Die jetzige Mission "Inspiration4" geht deutlich weiter als die Flüge von Virgin Galactic und Blue Orgin, bei denen die Passagiere sich nur einige Minuten im All aufhielten. (fs/ju)

Im Video: SpaceX - Größte Rakete der Welt erstmals zusammengesetzt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.