Stefan Mross: Das Glück liegt auf der Straße

Stefan Mross (48) hat jetzt ein mobiles Zuhause. Der Moderator ('Immer wieder sonntags') ist Markenbotschafter für ein Wohnmobilunternehmen und darf deshalb nun ein schmuckes Modell fahren. Und so braucht der Star auch keine Wohnung mehr, denn das Luxus-Gefährt verfügt über genügen Wohnraum.

Zuhause auf Rädern

"Ich müsste viermal auf die Welt kommen, um mir dieses Wohnmobil selbst leisten zu können", gab der Trompeter gegenüber 'Bild' zu, denn das rollende Zuhause kommt mit einem Preisschild von schlappen 1,2 Millionen Euro daher. Der Unterhalt sei zwar auch "nicht ohne", aber seine Freundin Eva Luginger hat ihn davon überzeugt, ihr Zuhause nun auf der Straße zu leben. "Meine Eva hatte die Idee, unser Leben ganz in ein Wohnmobil zu verlegen. Sie ist wie ich seit ihrer Kindheit ein großer Camping-Fan und liebt es, immer unterwegs zu sein." Nun ist der neue fahrbare Untersatz aber kein kleiner VW-Bus, sondern mit seinen 12 Metern so groß, dass man dafür einen LKW-Führerschein machen muss.

Stefan Mross als Trucker unterwegs

Den besitzt Stefan Mross anscheinend, seine Liebste muss sich die Fahrerlaubnis für das Wohnmobil noch holen. Aber das dauert nicht mehr lange und ihr Freund freut sich schon drauf. "Dann kann sie mich beim Fahren auch mal ablösen und wird mein Schlager-Trucker-Babe. Es ist ja auch für eine Frau ein tolles Gefühl, den Lenker eines solchen Mega-Gefährts in den Händen zu haben und es zu steuern." Die beiden sind, seit sie Anfang 2023 zusammengekommen sind, unzertrennlich. Normalweise ist die Sängerin auch immer dabei, wenn ihr Schatz 'Immer wieder sonntags' moderiert, aber am Sonntag (7.Juli) musste der Volksmusikstar ohne sie auskommen. "Mein Schatz schaut heute auch zu, zum ersten Mal zu Hause", erzählte der Bayer laut 'Bunte' den Fernsehzuschauer*innen und fügte hinzu: "Ich bin gleich daheim." Ob Stefan Mross damit sein neues Luxus-Wohnmobil meinte?

Bild: picture alliance/dpa | Felix Hörhager