Steinbach twittert Foto und macht peinlichen Fehler

Erika Steinbach wollte hetzen, doch es klappte nicht (Bild: AP)

Erika Steinbach postet ein Foto und möchte damit gegen Flüchtlingshelfer hetzen. Doch sie bemerkt eine wichtige Sache dabei nicht – der Schuss geht nach hinten los.

Als die ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach das Bild eines Obdachlosen twittert, ahnt sie noch nicht, dass sie schon bald den Spott der Twitter-User abbekommen wird. Das Bild zeigt einen offenbar mittellosen Mann, der am Bürgersteig sitzt. Eine Frau mit einer Einkaufstasche, auf der “Refugees Welcome“ steht, geht an ihm vorbei, beachtet ihn nicht. Was die AfD-nahe Politikerin mit der Aufnahme sagen möchte? Die vermeintlich verwöhnten “Gutmenschen” in Deutschland kümmern sich um Flüchtlinge, aber nicht um die eigenen Mitbürger. Ein Versuch, den Einsatz vieler Flüchtlingshelfer in Deutschland zu diskreditieren.

Dumm nur, dass Erika Steinbach nicht merkt, dass es sich bei der Aufnahme um eine Fälschung handelt. Andere Twitter-User posten das Original. Dort trägt die Frau aber keine “Refugees Welcome“-Tasche. Denn die wurde per Photoshop nachträglich ins Bild eingearbeitet.

So schnell wird aus einem Agenturenfoto ein populistisches Meme. Dass eine Politikerin das auch noch verbreitet, missfällt dem Netz. “Lügenpresse rufen und Fake News am laufenden Band produzieren … läuft bei der #AfD“, schreibt ein User. Ein anderer meint: “Ich an ihrer Stelle würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich so ein Fake Bild hochladen müsste, nur damit ich was zum Hetzen habe.“

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen