Steinmeier vor Europaparlament: „Terrorismus ist nicht mit Mauern zu bannen“

 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat vor dem Europaparlament in Straßburg die britische Entscheidung zum EU-Austritt kritisiert und zum Widerstand gegen Populisten aufgerufen.

„Es ist falsch zu sagen, in dieser Welt könne ein europäisches Land allein und ohne die EU seine Stimme hörbar machen oder seine wirtschaftlichen Interessen besser durchsetzen“, sagte Steinmeier am Dienstag.

Der Bundespräsident nannte die Brexit-Entscheidung „bitter“ und zitierte den konservativen britischen Politiker Michael Heseltine, der vom „größten britischen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen