Steinmeier reist zu Gesprächen und Festgottesdienst nach Lettland

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist am Montag zu einem zweitägigen Besuch nach Lettland. Nach der Begrüßung durch den lettischen Präsidenten Egils Levits in Riga nimmt Steinmeier am Gipfeltreffen der Präsidentinnen und Präsidenten der Drei-Meere-Initiative teil. Die Initiative ist ein Zusammenschluss von zwölf EU-Mitgliedstaaten zwischen Adria, Ostsee und Schwarzem Meer. Deutschland ist Partnerland.

Für den Nachmittag sind Gespräche mit dem Präsidenten Estlands, Alar Karis, und anschließend mit Polens Staatschef Andrzej Duda geplant. Am Dienstag nimmt Steinmeier dann mit dem lettischen Präsidenten an einem Festgottesdienst in der St. Petrikirche in der Rigaer Altstadt teil. Sie ist Heimat der deutschsprachigen Gemeinde in Lettland, die zur lettischen Evangelisch-Lutherischen Kirche gehört. Mit dem Gottesdienst wird die Übergabe der Kirche an eine im Herbst 2021 gegründete Kirchenstiftung gefeiert.

ck/dja

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.