Steuerbetrug in Hamburg: Heizöl statt Diesel – es geht um knapp 62.000 Liter

Bei der Routinekontrolle eines Lasters auf einem Firmengelände in Billbrook haben Zöllner herausgefunden, dass dieser gar nicht wie üblich mit Diesel betankt war, sondern mit Heizöl. Ein Steuervergehen – und, wie die Beamten ermittelten, kein Einzelfall. Der Einsatz fand schon Anfang des Monats statt: Der im kontrollierten Laster enthaltene Kraftstoff wurde zunächst auf mögliche Farb- und Markierstoffe getestet. „Bereits bei der visuellen Überprüfung im Schauglas stellten die Kontrollbeamten eine starke Rotfärbung fest“, teilte eine...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo