Stichprobe: Zwei von 100 Wiesn-Besucher*innen sind coronapositiv

·Freier Autor

Das Oktoberfest geht wieder los – trotz Pandemie. Ein regionaler Radiosender wollte wissen, wie viele Wiesn-Besucher*innen ansteckend sind und hat dazu 100 PCR-Tests durchgeführt.

Die 187. Wiesn sind eröffnet
Die 187. Wiesn sind eröffnet. Foto: Reuters / Michaela Rehle

Endlich wieder Oktoberfest: Nachdem das Volksfest wegen der Coronavirus-Pandemie zwei Jahre in Folge abgesagt worden war, öffnete es am vergangenen Wochenende wieder seine Pforten.

Weil die Pandemie aber nicht vorbei ist, äußerten im Vorfeld Virolog*innen Sorge, dass es während des Massenevents zu vielfachen Ansteckungen kommen würde. Unbegründet dürfte diese Sorge nicht gewesen sein, wie eine aktuelle Stichprobe eines Münchner Radiosenders zeigt.

Stichprobe mit 100 Besucher*innen

Das 187. Oktoberfest ist eröffnet. Für viele eine Rückkehr zur Normalität, nachdem das Volksfest zwei Jahre in Folge wegen der Pandemie abgesagt worden war. Doch zumindest vereinzelt feiert das Virus trotzdem mit, wie eine aktuelle Stichprobe des Radiosenders Gong96.3 gemeinsam mit der Alpha Rettung München zeigt.

Sie haben am Eröffnungswochenende insgesamt 100 Wiesn-Besucher*innen per PCR-Test auf eine mögliche Infektion getestet. In einer begleitenden Pressemitteilung erklärt Testleiter Jürgen Top: „Wir haben Besucher*innen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft für den Massentest ausgewählt und mit ihnen einen zertifizierten PCR-Test durchgeführt.“

Das Ergebnis: Zwei von 100 waren eindeutig positiv. Die Virenlast sei jeweils sehr hoch gewesen, beide Getesteten zeigten jedoch keine Symptome.

Empfehlung: Selbsttest

Diese Stichprobe zeige laut Gong96.3, dass aktuell vermutlich nur wenige Besucher*innen positiv seien. Ob das allerdings so bleibt, wird sich zeigen. Um eine Idee von der Dynamik zu erhalten, wird der Radiosender den Test am kommenden Wochenende wiederholen.

Oktoberfest: So viel Strom verbraucht das berühmte Volksfest

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter hat unabhängig vom Ergebnis allen Wiesn-Besucher*innen empfohlen, sich vor dem Betreten der Festwiese einem Selbsttest zu unterziehen.

Kommentare zeigen unterschiedlichen Umgang mit der Pandemie

Gong96.3 hat die Stichprobe auch auf ihrer Instagram-Seite veröffentlicht. Die Kommentarspalte darunter zeigt, dass viele genug haben von der Coronapandemie. Da heißt es beispielsweise: „Das interessiert niemand.“ Oder: „Kann man es nicht mal gut sein lassen? Danach wird es wieder die Welle der Wiesngrippe geben.“ Und: „Die Gong Redaktion erinnert ein bisschen an Karl Lauterbach. Der hat auch nur ein Thema. Corona.“

Doch das ist nicht bei allen so, denn es heißt da auch: „Bin gespannt, wie es sich entwickelt.“ Oder: „Das sind 14000 Infizierte bei 700000 Besuchern am Wochenende.“ Und: „Das würde doch bedeuten, dass an jedem fünften vollen Wiesntisch eine positive Person sitzt?! Gar nicht so beruhigend wie dieses ‚nur zwei positiv‘ im Text des Posts.“

VIDEO: Dieses Bier mögen die Deutschen am liebsten