Stichwahl um Präsidentenamt in Bulgarien

·Lesedauer: 1 Min.
Rumen Radew (r.) und sein Herausforderer Anastas Gerdjikow (AFP/Nikolay DOYCHINOV)

Bulgarien entscheidet am Sonntag in einer Stichwahl über seinen künftigen Präsidenten. Amtsinhaber Rumen Radew bewirbt sich um eine zweite Amtszeit. Der von den Sozialisten unterstützte Radew geht als Favorit in die Stichwahl, nachdem er in der ersten Runde am vergangenen Sonntag mehr als 49 Prozent der Stimmen erhalten hatte. Gegen Radew tritt der Direktor der Universität von Sofia, Anastas Gerdjikow, an.

Der von der konservativen Gerb-Partei unterstützte Gerdjikow kam in der ersten Wahlrunde auf knapp 23 Prozent der Stimmen. Radew steht für einen Anti-Korruptionskurs und ist entschiedener Gegner des langjährigen Regierungschefs Boiko Borissow von der Gerb-Partei. Der Staatschef unterstützte auch die Anti-Korruptionsproteste gegen Borissow im Sommer 2020, bei denen tausende Menschen auf die Straßen gingen.

mkü/ck

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.