Stichwahl um die Präsidentschaft in Litauen

In Litauen findet am Sonntag die zweite Runde der Präsidentschaftswahl statt. Amtsinhaber Gitanas Nauseda tritt gegen Regierungschefin Ingrida Simonyte an. (PETRAS MALUKAS)
In Litauen findet am Sonntag die zweite Runde der Präsidentschaftswahl statt. Amtsinhaber Gitanas Nauseda tritt gegen Regierungschefin Ingrida Simonyte an. (PETRAS MALUKAS)

In Litauen findet am Sonntag die zweite Runde der Präsidentschaftswahl statt. In der ersten Wahlrunde vor zwei Wochen hatte Amtsinhaber Gitanas Nauseda 44 Prozent der Stimmen geholt und die für einen direkten Sieg erforderliche absolute Mehrheit damit verpasst. In der Stichwahl tritt er nun gegen die zweitplatzierte Regierungschefin Ingrida Simonyte an, die 20 Prozent der Stimmen erhielt.

Simonyte war bereits 2019 in einer Stichwahl gegen Nauseda angetreten und damals unterlegen. Auch diesmal gilt Nauseda als klarer Favorit. Der 60-jährige Amtsinhaber gehört keiner Partei an, wird aber von den Sozialdemokraten unterstützt. Die 49-jährige Simonyte regiert das EU- und Nato-Land im Baltikum seit 2020 als Ministerpräsidentin einer Mitte-Rechts-Koalition. Vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs waren Sicherheit und Verteidigung die wichtigsten Wahlkampfthemen.

mid/ju