Stimmabgabe im Ausland beginnt für türkisches Verfassungsreferendum

Erdogan-Anhänger bei einer Wahlveranstaltung in Hessen

In Deutschland und weiteren Ländern beginnt am Montag die Stimmabgabe zur umstrittenen Verfassungsreform in der Türkei. Hierzulande können etwa 1,4 Millionen türkische Staatsbürger vorwiegend in den türkischen diplomatischen Vertretungen zur Wahl gehen. Mit dem Verfassungsreferendum am 16. April will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Einführung eines Präsidialsystems durchsetzen. Seine Gegner befürchten, dass der Türkei eine autoritäre Herrschaft drohen könnte.

Ein Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in Deutschland hatte in den vergangenen Wochen die ohnehin angespannten Beziehungen zwischen beiden Ländern weiter belastet. Nach einer Absage von Veranstaltungen in mehreren deutschen Städten hatte Erdogan von "Nazi-Methoden" gesprochen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen