Stimmung in der deutschen Wirtschaft im April weiter verbessert

Die deutsche Wirtschaft hat kräftig zugelegt: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs im ersten Quartal des Jahres um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal - solider als in der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im April weiter verbessert. Im Vergleich zum März stieg der Ifo-Geschäftsklimaindex von 112,4 auf 112,9 Punkte, wie das Münchner Wirtschaftsforschungsinstitut am Montag mitteilte. Die befragten 7000 Unternehmen beurteilten ihre aktuelle Lage demnach nochmals deutlich besser. Mit Blick auf das kommende halbe Jahr sind sie dem Ifo-Institut zufolge jedoch etwas weniger optimistisch.

Im verarbeitenden Gewerbe sei der Geschäftsklimaindex leicht gefallen, erklärte das Ifo-Institut. Die Industriefirmen seien mit ihrer aktuellen Geschäftslage aber erneut zufriedener. Insbesondere die Unternehmen aus der Elektrotechnik berichteten von sehr guten Geschäften. Im Bauhauptgewerbe erreichte die Beurteilung der aktuellen Lage sogar den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung, auch die Erwartungen blieben nahezu unverändert optimistisch.

Im Großhandel erreichte die Einschätzung zur aktuellen Lage den höchsten Wert seit 1991. Im Einzelhandel stieg der Index immerhin auf den höchsten Stand seit September 2015. Die Einzelhändler gehen dem Ifo-Institut zufolge auch von deutlichen Geschäftszuwächsen für das kommende halbe Jahr aus.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen