Sting begeistert bei Tourauftakt in Hamburg

Seit Anfang Februar ist Sting unterwegs. Jetzt machte er in der Hansestadt Station. Foto: Axel Heimken

Der britische Musiker Sting alias Gordon Sumner hat am Samstag den ‎Auftakt seiner Deutschlandtournee in der seit Wochen ausverkauften Alsterdorfer Sporthalle in ‎Hamburg gefeiert.

Der 65-Jährige stellte sein im November erschienenes Album «57th & 9th» vor, auf ‎dem er nach Ausflügen ins Musical- und Weltmusikfach wieder deutlich rockigere Klänge ‎anschlägt. Unterstützt wurde er dabei von sechs Musikern, zu denen auch sein Sohn ‎Joe Sumner (40) gehörte.

Den größten Jubel erntete der mit 16 Grammys ausgezeichnete ‎Künstler für die Klassiker seiner ehemaligen Band The Police; darunter «Message In A Bottle», ‎‎«So Lonely», «Roxanne» und «Every Breath You Take», die er mitunter in abgewandelten ‎Versionen präsentierte. «Fragile», das letzte Lied der Zugabe, widmete Sting den Opfern des ‎Westminster-Anschlags. ‎

Website Sting

Weitere Tourdaten in Deutschland u.a.: Stuttgart (29.3.), Düsseldorf (4.4.), Mönchengladbach (24.6.), Dresden ‎‎(28.6.), Regensburg (22.7.), Künzelsau-Gaisbach (23.7.)‎

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen