Stockholm: Mehrere Menschen sterben bei Terror-Anschlag mit Lkw

Ein Lastwagen rast in eine Fußgängerzone im Zentrum der schwedischen Hauptstadt.

Die Fußgängerzone Drottninggata ist einer der belebtesten Orte der schwedischen Hauptstadt Stockholm, gerade freitags sind dort so viele Menschen unterwegs, dass das Fortkommen manchmal schwerfällt. Am frühen Freitagnachmittag wurde die Straße zum Schauplatz einer brutalen Attacke.

Ein Lastwagen raste nach Angaben von Zeugen über eine Strecke von rund 250 Metern durch die Menschenmenge und rammte schließlich den Eingang des Kaufhauses Åhlens am Sergels Torg, dem zentralen Platz der Stockholmer Innenstadt. Ministerpräsident Stefan Löfven sagte kurze Zeit später, alles deute auf einen Terroranschlag hin. „Schweden wurde angegriffen“, sagte er. Nach ersten Angaben der Polizei wurden mindestens zwei Menschen getötet und zahlreiche Menschen verletzt.

Festnahme nicht bestätigt

Zeugen berichteten, der Lastwagen sei mit sehr hoher Geschwindigkeit in die Fußgängerzone hineingefahren – der mutmaßliche Attentäter folgte also offenbar dem Muster der Attacken von Nizza und Berlin. Auch der Aufprall des Fahrzeugs gegen den Eingang des Kaufhauses war offenbar heftig. „Wir spürten eine Druckwelle“, sagte ein Zeuge im Schwedischen Rundfunk. Der Lastwagen geriet offenbar in Flammen.

Zunächst hieß es, die Polizei habe unmittelbar nach dem Anschlag...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen