Strafgerichtshof verlangt Festnahme von Rebellenführern in Kongo

New York (dapd). Angesicht einer Rebellenoffensive in Ostkongo hat der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag die Festnahme zweier ranghoher Aufständischer verlangt.

Chefanklägerin Fatou Bensouda teilte am Mittwoch mit, es würden neue Berichte über "Drohungen gegen Zivilpersonen und mutmaßliche Verbrechen von Mitgliedern und Anführern der M-23 und anderen Parteien, die sich das Chaos in der Region zunutze machen" untersucht. Bosco Ntaganda und Sylvestre Mudacumura seien über Jahre hinweg für Gewalttaten und Verbrechen im Osten des Kongo verantwortlich.

Gegen beide Männer waren bereits im Juli IStGH-Haftbefehle ergangen. Ntaganda ist demnach einer der Führer der Rebellengruppe M-23, die erst am Dienstag die Provinzhauptstadt Goma eingenommen hatte.

(IStGh-Mitteilung: http://url.dapd.de/Bx2FaB)

© 2012 AP. All rights reserved

Quizaction