Streiks im Baugewerbe werden bis Ende der Woche fortgesetzt

Im Bauhauptgewerbe sind in dieser Woche weitere Streikaktionen geplant. Bis einschließlich Freitag stünden täglich und deutschlandweit Arbeitskampfmaßnahmen an, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft IG BAU am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. (Ina FASSBENDER)
Im Bauhauptgewerbe sind in dieser Woche weitere Streikaktionen geplant. Bis einschließlich Freitag stünden täglich und deutschlandweit Arbeitskampfmaßnahmen an, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft IG BAU am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. (Ina FASSBENDER)

Im Bauhauptgewerbe sind in dieser Woche weitere Streikaktionen geplant. Bis einschließlich Freitag stünden täglich und deutschlandweit Arbeitskampfmaßnahmen an, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft IG BAU am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Nähere Angaben will die Gewerkschaft demnach jeweils erst kurz vor Streikbeginn machen.

Erste Arbeitskampfmaßnahmen wegen der vorerst gescheiterten Tarifverhandlungen hatte es am Montag an mehreren Standorten in Niedersachsen gegeben. Am Dienstag wurde nach Angaben der IG BAU etwa in Worms in Rheinland-Pfalz gestreikt.

Die Tarifverhandlungen im Bauhauptgewerbe waren Anfang Mai gescheitert. Die beiden verhandelnden Arbeitgeberverbände, der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), lehnten den Schlichterspruch ab, mit dem der Tarifstreit gelöst werden sollte. Die IG BAU hatte dem Kompromiss zugestimmt.

Nach den gescheiterten Verhandlungen geht die Gewerkschaft nun wieder mit ihrer ursprünglichen Forderung von 500 Euro mehr im Monat für alle Lohngruppen in den Streik. Im Bauhauptgewerbe arbeiten rund 930.000 Menschen.

pe/hcy