Nach Streit und Strafen: Innenbehörde: So ist die Lage bei Balkon-Konzerten in Hamburg

Noch vor zwei Wochen hatte es Streit um die sogenannten Balkon-Konzerte in Hamburg gegeben. Der Direktor des Verbands Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) hatte aufgrund von Verboten der Polizei einen Brief an Innensenator Andy Grote (SPD) verfasst. Nun liegt die Antwort der Innenbehörde vor.

Sogenannte Balkon-Konzerte sind in Hamburg jetzt nicht nur erlaubt, sondern von der Stadt sogar erwünscht! Das geht aus der Antwort der Innenbehörde auf das Schreiben von Andreas Breitner, Direktor des VNW hervor. Breitner hatte in einem Brief an Innensenator Grote um Unterstützung für die Balkon-Konzerte gebeten.

Polizei soll Balkon-Konzerte in Hamburg verboten haben

Hintergrund war das Vorgehen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo