Eskalation im Bierpreis-Streit vorerst gebremst

Im Streit um eine Deckelung des Bierpreises auf dem Münchner Oktoberfest hat Wiesn-Chef Josef Schmid (CSU) die Wirte ...

Im Streit um eine Deckelung des Bierpreises auf dem Münchner Oktoberfest hat Wiesn-Chef Josef Schmid (CSU) die Wirte erst ausgeladen - und wenige Stunden später doch wieder zum Gespräch eingeladen.

Aufgrund eines Schreibens von Wirtesprecher Toni Roiderer könne das geplante Informationsgespräch am Mittwoch stattfinden, teilte Schmid mit. „Ich gehe davon aus, dass ich nun meine Vorschläge für die notwendige Reform des Oktoberfestes im gebotenen sachlichen Rahmen erläutern kann.”

Zuvor hatte der Streit eine neue Eskalationsstufe erreicht. Der Wiesn-Chef und zweite Bürgermeister Schmid hatte nach Äußerungen von Roiderer in der Münchner „Abendzeitung” das geplante Gespräch zunächst abgesagt. Roiderer hatte dem Wirtschaftsreferenten dem Artikel zufolge unter anderem vorgeworfen, „despotisch” zu...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen