Nach Streit um Handykabel: Ausschreitungen in Flüchtlingslager auf Zypern

In einem Flüchtlingslager auf Zypern ist es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gekommen. Zwei Menschen wurden verletzt. Zahreiche Menschen mussten das Lager vorübergehend verlassen, nachdem ein Feuer ausgebrochen war. Das Zentrum ist für tausend Menschen vorgesehen. Es leben dort aber weit mehr Flüchtlinge . Die meisten von ihnen kommen aus Syrien oder afrikanischen Staaten.

Der Rauch über dem Lager in Pournara war kilometerweit zu sehen.

Auslöser des Streits war angeblich ein Ladekabel für ein Mobiltelefon. Anschließend gingen zwei Gruppen aus dem Kongo und Nigeria aufeinander los. Steine wurden geworfen. Die beiden Verletzten mussten im Krankenhaus behandelt werden.