Studie: Kaffeekonsum wirkt sich bei Frauen und Männern unterschiedlich auf die Cholesterinwerte aus

·Freier Autor

Das Geschlecht könnte eine entscheidende Rolle dabei spielen, wie sich Kaffeekonsum auf die Cholesterinwerte im Körper auswirkt und damit für ein erhöhtes Risiko auf Herzkrankheiten sorgt.

Frauen und Männer reagieren einer Studie zufolge unterschiedlich auf verschiedene Arten von Kaffee. (Bild: Getty Images)
Frauen und Männer reagieren einer Studie zufolge unterschiedlich auf verschiedene Arten von Kaffee. (Bild: Getty Images)

Das geht aus einer Studie hervor, die diese Woche in der Fachzeitschrift Open Heart veröffentlicht wurde.

Beim Konsum von Espresso gebe es demnach den größten Unterschied zwischen Frauen und Männern. Drei bis fünf Tassen des Getränks erhöhen zwar generell die Cholesterinwerte, bei Männern seien diese aber signifikant höher gewesen.

Der Genuss von sechs oder mehr Tassen Filterkaffee am Tag wiederum lässt vor allem bei Frauen das Cholesterin ansteigen. Einen offensichtlichen Grund gibt es den Forschern zufolge dafür nicht.

"Selbst kleine Effekte können für die Gesundheit große Konsequenzen haben"

An der Studie nahmen über 21.083 Personen aus Norwegen teil. Die über 40-jährigen Probanden gaben dabei nicht nur Blutproben ab, sondern gaben in einer Befragung auch Auskunft zur eigenen Ernährung, Krankheiten, Lifestyle, Lastern wie Rauchen und Alkohol sowie zur sportlichen Betätigung.

Die weiblichen Teilnehmerinnen an der Studie tranken demnach knapp vier Tassen Kaffee am Tag, während ihre männlichen Kollegen pro Kopf bei fast fünf landeten.

"Kaffee ist das weltweit am meisten konsumierte Stimulans für das zentrale Nervensystem", erklärten die Forscher von der UiT: The Arctic University of Norway in Tromso: "Wegen der großen Menge an Konsum können selbst kleine Effekte für die Gesundheit große Konsequenzen haben."

Auch Röstgrad und Zubereitungsmethode spielen eine Rolle

Kaffee enthält natürlich vorkommende Chemikalien wie die Diterpene Cafestol und Kahweol, die bekannt dafür sind, die Cholesterinwerte im Blut zu erhöhen. Schon frühere Studien haben Kaffeekonsum mit einem erhöhten Risiko auf Herzprobleme in Verbindung gebracht.

Lesen Sie auch: Häufige Fehler beim Kaffeekochen

"Kaffee enthält mehr als tausend verschiedene Phytochemikalien, und die Aufnahme dieser Verbindungen hängt auch von der Art des Kaffees, dem Röstgrad, der Zubereitungsmethode und der Serviergröße ab", erklärten die Wissenschaftler.

Video: Kaffee-Alternativen: Das sind die besten "Wachmacher"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.