Studie: Sägefisch leichte Beute für Haie und Krokodile

Ungewöhnliche Fang: Ein junger Sägefisch

Trotz seiner mit scharfen Zähnen bewehrten Schnauze wird der vom Aussterben bedrohte Australische Sägefisch immer wieder zur Beute von Krokodilen und Haien. Die Murdoch University im australischen Perth veröffentlichte am Donnerstag ein seltenes Foto eines Süßwasserkrokodils mit einem jungen Sägefisch im Maul.

"Bei einem Fisch, der sich immerhin auf 800 Millimetern Länge mit beeindruckenden Waffen umgibt, sollte man denken, dass er nur wenige natürliche Feinde besitzt", erklärte Forscher David Morgan. Offensichtlich aber seien junge Schwertfische, wenn sie in den ersten fünf Lebensjahren die Flüsse hinaufschwimmen, größeren Gefahren ausgesetzt als allgemein angenommen. Auch Bullhaie, die sowohl im Süß- wie auch im Salzwasser vorkommen, zählen demnach zu den Feinden.

Für ihre im Fachblatt "The Scientific Naturalist" veröffentlichte Studie untersuchten die Forscher 39 junge Sägefische aus dem Fitzroy-Fluss. 60 Prozent von ihnen wiesen typische Verletzungen von Krokodil- oder Haiangriffen auf. Die Wissenschaftler forderten die Behörden nun zu einem besseren Schutz der Tiere in den Flüssen im Norden Australiens auf.

ans /jpf

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen