Sturmflut-Gefahr steigt!: Wie sich Hamburg gegen Überflutungen rüstet

Die Pole schmelzen, der Meeresspiegel steigt: Küstennahen Großstädten wie Hamburg droht die Überflutungsgefahr. Um dem vorzubeugen, werden nun die Deiche erhöht. Am Mittwoch gab Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) einen Abschnitt in Wilhelmsburg frei.

Mit dem Klütjenfelder Hauptdeich verbinden die Wilhelmsburger vor allem eins: Die verheerende Sturmflut von 1962. Hier war der Damm an sechs Stellen gebrochen. Die Wassermassen konnten ungehindert eindringen und setzten einen ganzen Stadtteil unter Wasser. 222 Menschen kamen bei...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo