Sturz: Extrembergsteiger Ueli Steck im Himalaya tödlich verunglückt

Ueli Steck, Extrembergsteiger aus der Schweiz, ist im Himalaya abgestürzt und ums Leben gekommen. Der Alpinist wurde 40 Jahre alt.

Kathmandu.  Der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck ist am Sonntag bei einer Himalaya-Expedition in Nepal tödlich verunglückt. Der 40-Jährige sei am Berg Nuptse, direkt neben dem Mount Everest, nahe dem Camp 2 abgerutscht und in den Tod gestürzt, sagte Durga Dutta Dhakal, Generaldirektor der Tourismusbehörde von Nepal, der Deutschen Presse-Agentur. Steck sei das erste Todesopfer der diesjährigen Klettersaison, hieß es.

Steck, der den Spitznamen "Sch...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen